Projekt Pilgerheiligtum

Das Projekt Pilgerheiligtum, - damit es schöner wird bei uns – gibt es bei uns seit 1998. Wir haben
mit zwei Pilgerbildern angefangen. Momentan laufen 5 Bilder in Wehringen und 1 Bild in Großaitingen.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative von Herrn Pozzobon im Jahr 1950 in Brasilien. Er trug
das Urheiligtum auf seinen Schultern zu den Familien und betete mit Ihnen. Durch die Anwesenheit
der Mutter Gottes mit dem Jesuskind wurde der triste Alltag der Menschen heller.

Das Projekt Pilgerheiligtum basiert auf der Idee der pilgernden Gottesmutter. Es bilden ca. 9
Haushalte einen Pilgerkreis. In diesem Kreis wandert die Gottesmutter im Laufe eines Monats. Die
Weitergabe des Pilgerbildes in der Tasche kann individuell gestaltet werden. So wie es halt gerade
passt.

Ich durfte bei der Jubiläumsfeier in Rom das Originalbild einen Vormittag lang tragen. Es war ein
sehr erhebendes Gefühl, allerdings bin ich froh, dass es nun die handlichen Pilgerbilder gibt.

Die Teilnahme an einem Pilgerkreis ist kostenlos und bringt keine Verpflichtungen mit. Außer, dass
man das Bild beim Eintreffen an einen Platz in der Wohnung stellt, an dem sich das Leben abspielt,
denn die Mutter Gottes will Teil haben an unserem Alltag. Nach den festgelegten Tagen packt man das
Bild wieder in die Tasche und bringt diese an den vereinbarten nächsten Haushalt.

Wir bringen uns an verschiedenen Terminen in der Pfarrei ein und jeder der Zeit hat nimmt daran teil.
Die einzige gemeinsame Feier ist unsere Adventsfeier, die wir dieses Jahr am Dienstag, den 12. Dezember
2017, in der Kirche in Wehringen beginnen und dann im Pfarrhaus bei einem gemütlichen Beisammensein
ausklingen lassen. Ich freue mich, dass auch dieses Jahr Sr. M. Raphaela ihr Kommen zugesagt hat.

Gerne können Sie sich unverbindlich erkundigen, dabei sein und auch mal als Urlaubsvertretung ausprobieren
wie es ist die Mutter Gottes bei sich zu Gast zu haben.

Über neue Pilgerkreisteilnehmer freuen wir uns sehr.

Kontakt:

Monika Thurl Tel. 08234/40 44 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!